Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Matthäus - 21. September

Matthäus

einer der zwölf Apostel, wird in der altkirchlichen Überlieferung mit dem Zolleinnehmer Levi, dem Sohn des Alphäus gleich gesetzt. Seinen Namen trägt auch das erste Evangelium. Über sein weiteres Leben berichtet die Heilige Schrift nichts. Nach legendarischen Berichten hat er um das Jahr 42 Palästina verlassen und den Glauben in Parthien, Persien und Äthiopien verkündet. Dort soll er den Martertod durch Verbrennen oder Steinigen erlitten haben. Seine Reliquien sollen von Äthiopien zuerst nach Paestum, dann im 10. Jh. nach Salerno gebracht worden sein, wo sie seit 1084 im Dom ruhen. - Die neueren Erklärer der Heiligen Schrift unterscheiden zwischen dem Zöllner Levi, dem Apostel Matthäus und dem Verfasser des Matthäus-Evangeliums.

Matthäus, Evangelist (c) Uta MöhlerMatthäus, Evangelist (c) Uta MöhlerPatron der Bank-, Finanz-, Steuer-, Zollbeamten, Wechsler, Buchhalter; gegen Trunksucht.

Dargestellt als Apostel mit Buchrolle, mit einem Engel oder Menschen als Evangelistensymbol.

Für "Matthäus" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Matthias, Hias, Mat, Mathieu, Mattes, Matthew, Matthieu, Matz, Thiess, Tigges

(Textquelle: www.heilige.de. Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. am 12.08.2017)