Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Klara von Assisi

11. August

Klara geboren 1194 zu Assisi, von adeliger Herkunft, wurde von Franz von Assisi für das Armutsideal gewonnen und nach ihrer Flucht aus dem Elternhaus 1212 in dem Portiunkulakirchlein mit dem Ordensgewand bekleidet. Mit ihrer Schwester Agnes bewohnte sie ein kleines Haus bei S. Damiano, wo sich bald eine klösterliche Familie bildete, in die auch ihre Mutter Hortulana und ihre Schwester Beatrix eintrat.

Klara und Franz von Assisi (c) Uta MöhlerKlara und Franz von Assisi (c) Uta Möhler

1215/16 verlieh Papst Innozenz III. Klara und der von ihr geleiteten Gemeinschaft das Privileg vollkommener Armut. Um 1240 rettete sie durch ihr flehentliches Gebet zum eucharistischen Heiland Assisi vor den Sarazenen.

Seit 1224/25 fesselten Krankheiten Klara fast dauernd ans Bett. Aber trotz ihrer Leiden war sie ihren Gefährtinnen ein Vorbild an Demut, Gebetseifer und Bußstrenge. Klara starb am 11. August 1253 in S. Damiano und wurde in der Kirche S. Giorgio beigesetzt.

1260 wurde ihr Leib in die neue Kirche S. Chiara übertragen.

 

 

  • gegen Fieber, Augenleiden (Klara-Wasser).
  • Klara von Assisi (c) Uta MöhlerKlara von Assisi (c) Uta MöhlerDargestellt im Klarissenhabit mit Ziborium oder Monstranz. - Patronin der Wäscherinnen, Stickerinnen, Vergolder.
  • Für "Klara" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
    Klara, Clara, Claire, Chiara, Klarissa

(Textquelle: www.heilige.de. Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. am 01.04.2017)

 

 

 

 

 


Weitere Informationen über "Klara von Assisi" finden Sie im Ökumenischen Heiligenlexikon von Joachim Schäfer:

https://www.heiligenlexikon.de/BiographienK/Klara_von_Assisi.htm