Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gallus - 16. Oktober

Gallus

geboren um 550 in Irland, kam 610 mit Kolumban von Luxeuil nach Alamannien. Nach vergeblichen Missionsversuchen in Tuggen (March) kamen die beiden Glaubensboten nach Arbon und nach Bregenz am Bodensee. Nach sechsjährigem Wirken in Bregenz und im Bodenseegebiet wanderte Kolumban weiter nach Italien, Gallus aber blieb krank in Arbon zurück. Wieder genesen, erbaute Gallus für sich und einen Gefährten eine Einsiedelei. Später gewann er noch weitere Gefährten für seine Zelle an der Steinach. Anträge, Bischof von Konstanz sowie Abt von Luxeuil zu werden, lehnte er ab. Im Alter von 95 Jahren soll Gallus um 640 gestorben sein. Er wurde in seiner Klause zwischen Altar und Chorwand bestattet. Aus seiner Einsiedelei entwickelte sich etwa achtzig Jahre später die Abtei St.-Gallen.

Heiliger Gallus (c) Uta MöhlerHeiliger Gallus (c) Uta MöhlerPatron des Bistums, der Stadt und des Kantons St.-Gallen; der Gänse und Hühner.

Dargestellt im Mönchshabit mit Wanderstab oder in Einsiedlerkleidung mit Bär.

Für "Gallus" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Gallus

(Textquelle: www.heilige.de. Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V.)

→ Hier geht es zum Ausmalbild "Gallus mit Bär"


 

Eine sehr ausführliche Lebensbeschreibung des Heiligen Gallus finden Sie im Ökumenischen Heiligenlexikon von Joachim Schäfer: https://www.heiligenlexikon.de//BiographienG/Gallus.html