Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Blasius - 3. Februar

Heiliger Blasius (c) Uta MöhlerHeiliger Blasius (c) Uta Möhler

Blasius

Bischof von Sebaste in Armenien wurde als unerschütterlicher Bekenner des christlichen Glaubens nach furchtbaren Qualen, wahrscheinlich um 316 unter Licinius, enthauptet. Die Legende berichtet, Blasius habe im Kerker einen Knaben, der eine Fischgräte verschluckt hatte und dem der Erstickungstod drohte, durch sein Gebet geheilt. Die Verehrung des Märtyrers ist seit dem 9. Jh. bekannt. Seit dem späten Mittelalter wird er zu den Vierzehn Nothelfern gerechnet. Der Blasius-Segen ist, veranlasst durch die Legende, wohl erst im 16. Jh. entstanden.

 

  • Patron der Ärzte, Musikanten, Hutmacher, Weber, Bauarbeiter; gegen Halsleiden, Zahnweh, Pest, Kinderkrankheiten, wilde Tiere; um eine gute Beichte.
  • Dargestellt als Bischof mit Kerze, Kanne, Wolf oder Schwein.
  • Für "Blasius" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
    Blasius

(Textquelle: www.heilige.de. Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. am 16.04.2017)


 

Eine ausführliche Heiligenbeschreibung finden Sie im Ökumenischen Heiligenlexikon von Joachim Schäfer:

https://www.heiligenlexikon.de/BiographienB/Blasius.htm