Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bernhard - 20. August

Bernhard von Clairvaux

geboren um 1090 zu Fontaines-lès-Dijon aus burgundischem Adel, trat 1112 mit dreißig Gefährten, darunter vier Brüdern, in das Reformkloster Cîteaux ein. 1115 wurde er mit zwölf Mönchen nach Clairvaux gesandt, um dort ein Kloster zu gründen, das er fortan als Abt leitete. Von hier aus rief Bernhard noch 69 Klöster ins Leben, so dass er mir Recht der zweite Gründer des Zisterzienserordens genannt werden kann. Durch seine freundschaftlichen Beziehungen zu bedeutenden Persönlichkeiten sowie durch seine tiefe Frömmigkeit und seine Predigtgabe übte er auf seine Zeitgenossen größten Einfluss aus. 1146 gewann er König Ludwig VII. von Frankreich zu Vézelay zu Speyer zur Teilnahme am Kreuzzug. Bernhard begründete die Christusmystik und die Lehre vom Brautverhältnis der Seele zu Christus und wirkte hierdurch nachhaltig besonders auf die Deutsche Mystik. Bernhard starb am 20. August 1153 zu Clairvaux, wo er auch bestattet wurde. 1790 wurden seine Reliquien in die benachbarte Kirche von Ville-sous-la-Ferté überführt. Sein Haupt ruht seit 1813 in de Kathedrale von Troyes. Im Jahre 1830 wurde er zum Kirchenlehrer erhoben.

Heiliger Bernhard von Clairvaux (c) Uta MöhlerHeiliger Bernhard von Clairvaux (c) Uta Möhler

 

Patron der Imker, Wachszieher; gegen Besessenheit, Dämonie, Tierplagen, Unwetter.

 

Dargestellt im Gewand eines Zisterzienserabts mit Bienenkorb, Teufel an der Kette, mit bellendem Hund, mit Muttergottes, mit Leidenswerkzeugen.

 

Für "Bernhard" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Bernhard, Bernarda, Bernd, Barnard, Bera, Betz, Björn, Bern, Berna, Dina, Hardel, Hardi

 

(Textquelle: www.heilige.de. Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. am 16.04.2017)


 

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter folgenden Homepage:

https://www.heiligenlexikon.de/BiographienB/Bernhard_von_Clairvaux.htm